banner

Home
ICH DL1DJM
Mein Roller
Download
Amateur Funk
Modifikationen
Kleine Filme
PMR Allgemein
Der OV E19
Mein Gästebuch
Impressum
eMail an Mich
Meine Mukke
Radio Buxtehude
Selbstbau-Ecke
004702
Besucher seit 26.08.03
Home

ALAN 28+, 48+, 77+, 78+ und 95+ (D80 u. D40)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erweiterung des Frequenzbereiches:

Allgemeines:
Zum Umbau der genannten Alan-Geräte benötigst Du keine Meßgeräte. Wenn Dugenau so vorgehst, wie es in der Anleitung drinsteht, kommt auch genau das raus, was rauskommen soll. Ein Abgleichen des Gerätes entfällt, da es schon für einen weiten Frequenzbereich konzeptiert ist. Z.B. wird der RX-Eingangskreis vor dem 1.Mischer durch zuschaltbare Kondensatoren automatisch in mehrere vorabgeglichene Bereiche umgeschaltet, beim VCO ist es genauso.

Die Einstellung des möglichen Frequenzbereiches geschieht durch Anlegen
verschiedener (digitaler) Pegel, also +5-8V oder null (masse) an 4 Pins
des Prozessors (lc7232n). Diese 4 Pins erkennt man an 4 nebeneinanderliegenden Widerständen, die auf der einen Seite an den Prozessor angeschlossen und an der anderen Seite zusammengeschaltet (an +5V) sind.
Bei manchen Widerständen ist der Anschluß zum Prozessor durch einen Lötpunkt mit Masse verbunden (null), die anderen sind offen (+5V).
Je nach Kombination der Lötpunkte erhält man verschiedene Kanal-Anzahlen, bzw. Frequenzen.

Die Frequenzbereichs-Modifikation geschieht durch Öffnen bzw. Umlöten der entsprechenden Lötpunkte und funktioniert bei den Geräten ALAN 78plus, 48plus und 95plus gleich, nur haben diese Widerstände bei den Geräten unterschiedliche Bauteilnummern. Bei der ALAN 78plus heißen diese Widerstände R461 bis R464, bei den anderen Geräten dürften es R230 bis 233 sein.

Vor der Modifikation Strom abstecken ! (ist u. a. wegen eines nötigen
Prozessor-Resets wichtig, solange der Prozessor Spannung bekommt, behälter seine Programmierung)

In der folgenden Anleitung beziehe ich mich auf die Bezeichnungen der
Widerstände bei der ALAN 78plus, durch die identische Schaltung und Lage der Bauteile bei den anderen beiden Geräten sind deren Widerstandsbezeichnungen jedoch recht leicht zu finden.

Modifikation der Frequenzbereiche:


Original (zugelassene) 80 Kanal-Ausführung (80K FM 12K AM):
!! Masse-Lötpunkt bei den Widerständen R461 und R463 !!

Modifikation 1: (10 x 40 Kanäle AM+FM, "5" an der kHz-Stelle, "CB-Ausführung")

!! Keine Masse-Lötpunkte bei den Widerständen R461 bis R464 !!  Also alle Lötverbindungen offen! 

 

Modifikation 2: (10 x 40 Kanäle AM+FM, "0" an der kHz-Stelle, "HAM-Ausführung")

!! Masse-Lötpunkte bei den Widerständen R461 und R462 !!

 

In der Originalausführung zeigen die Geräte nur den Kanal (1 - 40 oder 1 - 80)
an. Nach einer Modifikation wird der Kanal (1 - 40) und danach ein Buchstabe
angezeigt, der das "Band" (A - L) bezeichnet. "J" und "K" sind ausgelassen.

Erklärung:
Von Links nach rechts stehen die einzelnen Nullen und Einsen
für R461, R462, R463 und R464, wobei
1 = Lötbrücke und 0 = keine Lötbrücke bedeutet.

R461 liegt an Prozessorpin 17
R462 liegt an Prozessorpin 16
R463 liegt an Prozessorpin 15
R464 liegt an Prozessorpin 14

1234 CH LAST MODES

0000 : 400CH-5kHz-all AM/FM
0001 : 34CH-5kHz-all AM/FM
0010 : 11CH-5kHz-all AM/FM
0011 : 40CH-5kHz-all AM/FM
0100 : 40CH-5kHz- FM only
0101 : 40CH-0kHz-all AM/FM
0110 : 40CH-0kHz- FM only
0111 : 34CH-5kHz-all AM/FM
1000 : 40CH-5kHz- FM only
1001 : *40CH-0kHz-see chart
1010 : 80CH-5kHz-80FM/12AM
1011 : 40CH-5kHz- FM only
1100 : 400CH-0kHz-all AM/FM
1101 : *40CH-5kHz-all AM/FM
1110 : 22CH-5kHz-all AM/FM
1111 : 40CH-5kHz- AM only

Leider ist diese Tabelle Ohne Gewähr!

Zurück zum Inhalt

 

© 2003-2021 by DL1DJM Kontakt    Impressum    Über mich Stand: 23.10.2021